Around the world

Wer bei dieser Headline nicht unmittelbar einen Ohrwurm von Daft Punk bekommen hat, sondern an eine Woche intensiven Messebetrieb in Köln denkt, ist echter Möbler und vermutlich eher kein Dance/Elektro-Fan. Wir sind seit Freitag zurück in Hamburg und so langsam verarbeiten wir die letzten Impressionen und Informationen. Diese interzum hat nicht nur unsere Stimmbänder und Füße – und dass trotz neuer Agentur-Sneaker – ans Limit gebracht, sondern auch die Erwartungen vieler Aussteller und der Koelnmesse selbst übertroffen. Zu Recht, wie wir finden.

1905_GOOSsip_interzum_1_V2.jpg

Alle zwei Jahre wieder. Wer schon länger in der Branche unterwegs ist und für wen die interzum zum festen Messeprogramm zählt, weiß: Hier treffen sich die Entscheider, hier werden die Trends für die Möbel von morgen gezeigt – und: Hier wird inspiriert, diskutiert und natürlich auch das Feiern als Ausklang erfolgreicher Messetage zelebriert. Aber alles der Reihe nach. Bereits gute drei Wochen vor Messestart war die Koelnmesse guter Dinge. EUWID berichtete, dass etwa 70.000 Besucher aus ca. 150 Ländern in Köln erwartet würden. Wer sich schon am Wochenende vor der interzum in der S-Bahn zwischen Hauptbahnhof und Messe-Deutz bewegt hat, konnte diese Erwartungshaltung gefühlsmäßig auf jeden Fall bereits teilen und wurde gestern durch den offiziellen Abschlussbericht der Messegesellschaft bestätigt. Unter anderem griff die Wohnkultur diesen auf und sprach von 74.000 Besuchern und damit einer erneuten Steigerung im Vergleich zur Veranstaltung von vor zwei Jahren. In a nutshell: Die interzum hat einmal wieder ihre Position als Weltleitmesse gestärkt und die Zulieferbranche zeigte sich erwartungsgemäß stark und innovativ.

In den drei Messe-Segmenten „Materials & Nature“, „Function & Components“ sowie „Textile & Machinery“ standen neuartige Werkstoffe und neue Technologien im Fokus. Einen ersten Eindruck von den Trends erhielten die Gäste der interzum awards Verleihung am Vorabend der Messe. Auch wir haben es uns nicht nehmen lassen, das Nützliche mit dem Angenehmen verbunden und neben bzw. nach den Vorstellungen der Produkt-Innovationen den Blick über den Rhein genossen.

GOOS-Trendspotter unterwegs

Und wo wir schon über die Trends sprechen. Zu sehen waren globale Megatrends wie Digitalisierung, Individualisierung, Mobilität oder Urbanisierung. Und das nicht nur an den zahlreichen Messeständen, die wir besucht haben, sondern vor allem auch auf den Sonderausstellungsflächen. Denn zwischen Messestandbetreuung, Vorträgen und zahlreichen Gesprächen haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, unsere ganz eigenen Eindrücke aus Köln zu sammeln und unter anderem in unserem Trend-Report auf Facebook zu veröffentlichen. Vielleicht haben Sie unsere Trendspotter auch zwischendurch mit Sack und Pack und Kamera-Equipment gesehen? Und sich dann gefragt: Warum? Die Antwort ist denkbar einfach: Weil Bilder und gerade bewegte eben manchmal mehr sagen als 1.000 Worte. Also, wer uns auf Facebook folgt, wird im Laufe der nächsten Zeit noch den ein oder anderen Einblick erhalten. Und apropos Einblicke. Die haben wir auch gegeben. Und zwar in das „Mysterium deutscher Möbelmarkt“. Auf einer Veranstaltung der NRW.International GmbH für Unternehmen aus Südost-Europa am Messemittwoch und am Freitag auf dem Speakers Corner zwischen Halle 4 und 5. Denn Fakt ist, der (deutsche) Möbelmarkt wird immer globaler und steht vor großen Herausforderungen. Online-Business, veränderte Bedürfnisse und Ansprüche der Konsumenten, stetig wandelnde Rahmenbedingungen – das sind immense Herausforderungen und Chancen, die sich uns allen bieten. Wir sind der Überzeugung, das wird spannend. Für neue Marktteilnehmer mit frischen Ideen und auch für die alten Branchenhasen, die sich flexibel und wendig für das Neue öffnen. Wir sind bereit zu diskutieren, uns einzubringen und die Zukunft mit Ihnen gemeinsam positiv zu gestalten. Und das gern nicht erst in zwei Jahren auf der nächsten interzum. In diesem Sinne: Erst einmal kräftig durchatmen und auf in neue Einrichtungs-Abenteuer.

Wir wünschen Ihnen einen sommerlichen Juni!

Ihr Team von GOOS COMMUNICATION