KW 29: Von Proportion und Moderne - Le Corbusier ist Weltkulturerbe

Am Sonntag, 17. Juli 2016, traf die Unesco eine Entscheidung, die Architekturexperten weltweit begeistert.

 Quelle: Le-Corbusier-Haus der Stuttgarter Weissenhofsiedlung (Foto: dpa)

Quelle: Le-Corbusier-Haus der Stuttgarter Weissenhofsiedlung (Foto: dpa)

17 Bauten des französischen Architekten Le Corbusier wurde in die Liste des Welterbes aufgenommen. Die Bauten verteilen sich auf sieben verschiedene Länder – unter anderem sind zwei Häuser der Stuttgarter Weissenhofsiedlung von der Kulturorganisation der Vereinten Nationen geadelt worden. Der dortige Bürgermeister Fritz Kuhn freut sich. Über eine neue Touristenattraktion und über zwei Bauten, die auch heute noch vorbildhaft sind: "Le Corbusiers Impuls, günstige Wohnungen mit innovativen Grundrissen und neuen Materialien zu bauen, ist noch immer wegweisend." Dass der visionäre Planer, der laut Unesco einen „zentralen Beitrag zur architektonischen Moderne“ leistete, nicht immer unumstritten war, zeigt dieser historische Spiegel-Artikel.

Und tatsächlich wirken manche Entwürfe und Aussagen Le Corbusiers aus heutiger Perspektive wenig zeitgemäß.

Dass aber gerade diese Radikalität in Denken und Entwurf kulturelle Entwicklungen vorantreibt, vergisst unser Gründerzeit-Altbau-Zeitgeist ja ganz gerne mal. In einem Thema wurde Le Corbusier allerdings, geschmackliche Vorlieben hin oder her, ganz sicher von der Geschichte überholt: Mit seinem Proportionsschema Modulor entwickelte Le Corbusier eine Richtlinie, die Möbelherstellern lange Zeit als Standard galt. Möbel konnten mit ihm so entworfen werden, dass sie ergonomisch und optisch optimal zum Menschen passten. Nun hat sich nicht nur die Nutzung von Möbeln geändert, sondern auch die durchschnittliche Körpergröße. Wie sich das auf den Möbelbau auswirkt, können Sie in einem interessanten Artikel auf houzz.de nachlesen. Heute gilt: Flexibilität statt Standardmaß – und Le Corbusiers Modulor wird’s wohl nicht mehr ins Kulturerbe schaffen.

Wir wünschen Ihnen eine wohlproportionierte Sommerwoche!
Ihr Team von GOOS COMMUNICATION