airinotec stellt zwei neue Systeme vor

Rückblick: Anuga FoodTec 2018

AIRINOTEC_ANUGAFOODTEC_2018_2.jpg

Auf der Fachmesse Anuga FoodTec in Köln zeigt die Lebensmitteltechnologie-Branche ihre Innovationen. Ein wichtiges Thema ist die Frischhaltung von Lebensmitteln im Produktionsprozess. Mit gleich zwei Produktneuheiten punktete der Experte für Klima-, Luft- und Kühlsysteme airinotec bei den Fachbesuchern: mit der A-Bloc-Technologie und dem C-Cube, einem äußerst energie- und kostensparenden Stand-Alone-System.

 Auf der Anuga FoodTec stach ein Stand in Halle 10.2 hervor: der Messeauftritt von airinotec. In sein Standkonzept hatte das Unternehmen einen speziellen Multimedia-Boden integriert. Der Boden – eine Weltneuheit, die aus dem Sportbereich kommt – ermöglicht das Abspielen von Bewegtbildern und Lichteffekten in exzellenter Qualität. airinotec nutzte dieses visuelle Werkzeug, um zu demonstrieren, wie sich die unterschiedlichen Kühllösungen in die Produktionsprozesse der Lebensmittelbranche einbinden lassen. So zeigte der Boden das Förderprinzip der Paletten im Kühltunnel. Daneben platzierte der innovative Experte für Klima-, Prozessluft- und Palettenkühlsysteme sein neuestes Produkt: den C-Cube.

Mit dem Stand-Alone-System, das sich gerade im Patentverfahren befindet, hat airinotec eine flexible und energiesparende Lösung für die Kühlung von Lebensmitteln auf der Palette entwickelt: Der Cube hat exakt die Maße einer Europalette, gibt von zwei Seiten kühle Luft ab und wird direkt neben der Lebensmittelpalette platziert. Ist der gewünschte Kühlgrad erreicht, wird die Palette maschinell gedreht oder neu platziert, so dass alle Produkte auf der Palette optimal gekühlt werden. Der C-Cube ermöglicht Lebensmittelproduzenten, die Temperatur neuer Ware schnell und effizient an die Kühlkette anzupassen – und zwar für manche Produktgruppen sehr viel energie- und kostensparender als eine Kühlung im Kühltunnel.

Mit diesen Eigenschaften weist auch der C-Cube die zentralen Eigenschaften der Produkte von airinotec auf: Er ist eine innovative, passgenau auf bestimmte Anforderungen der Industrie zugeschnittene Antwort. Er hilft Unternehmen, energieeffizient und nachhaltig seine Wettbewerbsvorteile auszubauen. Als Experte für Klima-, Prozessluft- und Palettenkühlsysteme hat airinotec smarte Lösungen für unterschiedliche Branchen im Portfolio. Ein Schwerpunkt ist die Lebensmittelbranche. „Dabei setzten wir auf unsere Kompetenz auf unterschiedlichen Feldern“, sagt airinotec-Geschäftsführer Stefan Hummrich. „Wir bringen das Branchen- und Prozess-Know-how sowohl aus der Klimatechnologie als auch aus dem Lebensmittelbereich mit.“

Eine der Stärken von airinotec sind Anwendungen, in denen es besonders auf Hygiene ankommt. Aus diesem Anwendungsgebiet kam die zweite Neuheit, die airinoctec auf der Anuga FoodTec präsentierte: die A-Bloc-Technologie, ein hygienisches Klimasystem für Käsereiferäume und hygieneorientierte Produktionsräume. Außerdem wurde das weiterentwickelte Palettenkühlsystem airinotec AccuCool gezeigt, das diskontinuierlich arbeitet und die Paletten nur so lange kühlt, wie es notwendig ist. Jede Palette wird mit einem Förderfahrzeug auf einen festen Kühlplatz gebracht und nach Ablauf der individuellen Kühlzeit wieder abgeholt.

Neben einem optimierten Palettendurchsatz spart dies sowohl Energie als auch Kühlplätze. Mit seinem modularen Anlagendesign kann das patentierte System besonders bei kritischen Produkten punkten: „AccuCool ist beispielsweise hervorragend für den Einsatz in der Milchwirtschaft geeignet“, sagt Stefan Hummrich. „Mit durchdachten Details wie der prozessoptimierten Anblastechnologie ist eine effektive und energieeffiziente Produktabkühlung gewährleistet.“

Hygiene ist in der Lebensmittelbranche ein entscheidender Faktor. Energieeffizienz wiederum ist für alle Branchen, in denen Klima-, Kälte- oder Lüftungssysteme eine Rolle spielen, erfolgsbestimmend: Durch die Steigerung der Energieeffizienz ergeben sich Einsparungspotenziale von 50 Prozent. Wie dieses Potenzial freigesetzt werden kann, ist das Ergebnis einer ganzheitlichen Betrachtung der Systeme vor Ort beim Kunden. „Deswegen sind Messen wie die Anuga FoodTech für uns so wichtig“, erklärt Stefan Hummrich. „Hier treffen wir Kunden und Interessenten und können im direkten Gespräch vermitteln, wie wir mit unseren Produkten und unserem Branchen-Know-how die Systeme der Kunden verbessern können.“

Dass airinotec dieses Potenzial auf der diesjährigen Anuga FoodTech in einem ansprechenden Ambiente präsentieren konnte, sorgte für durchgehend hohe Besucherzahlen auf dem Stand. Stefan Hummrich zieht ein dementsprechend positives Resümee über die Messeteilnahme: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Messeverlauf. Besonders der Multimedia-Boden von ASB GlassFloor, den wir für die Veranstaltung gemietet haben, hat viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen – und dazu beigetragen, dass wir vielversprechende Gespräche mit einer ganzen Reihe von Neukunden und Interessenten führen konnten.“