ASB LumiFlex erstmals auf 3X3-Basketball-Event und dem Turnier der PRO League eingesetzt

Spieler und Verantwortliche sind begeistert vom Glasboden

  © ASB GlassFloor

© ASB GlassFloor

„Very impressive”, „feels fantastic“, „didn’t notice a difference” – die Reaktionen auf den portablen Videoboden aus Glas zeigten durchweg Begeisterung. Für ASB Rental Solutions war das Launch-Event des 3X3-Basketball-Verbands 3X3 UNITES sowie das Turnier der PRO League in Amsterdam ein Debut: Zum ersten Mal wurde die portable Version des ASB LumiFlex, die es seit Kurzem auch zu mieten gibt, für ein Sport-Event auf einer Fläche von über 200 Quadratmetern verlegt.

Mit dem 3X3-Basketball teilt ASB GlassFloor eine Gemeinsamkeit: Wie die Sportart, die sich aus dem Street-Basketball entwickelt hat, ist der Glasboden LumiFlex, mit dem die gesamte Bodenfläche zu einem LED-Monitor wird, eine noch junge Erfindung. Und noch etwas haben Sportart und -boden gemeinsam: Sie haben ein riesiges Potenzial. Während 3X3-Basketball auf dem Weg ist, eine olympische Disziplin zu werden, erobert ASB LumiFlex immer mehr internationale Sport- und Eventflächen – sei es permanent oder temporär. Für letztere Einsatzmöglichkeit wurde die ASB Rental Solutions GmbH gegründet, die den Boden auf Zeit vermietet und installiert und die auch für den gelungenen Einsatz dieses besonderen Bodens in Amsterdam im Juni 2018 verantwortlich zeichnete.

  © ASB GlassFloor

© ASB GlassFloor

Mit dem Launch-Event 3X3 PRO League und den NextGen Talks verfolgte der Verband 3X3 UNITES das Ziel, den Bekanntheitsgrad seiner Sportart zu erhöhen. Der gläserne Videoboden, der mit seinen spektakulären visuellen Effekten ein echter Hingucker ist, sollte für noch mehr Aufmerksamkeit sorgen. Mit Erfolg: Mehr als 200 Quadratmeter des portablen LED-Sportbodens ASB LumiFlex wurden zunächst in der Trainingshalle der Amsterdam Pirates, später im RAI Center Amsterdam verlegt – und sorgten hier wie da für Begeisterung bei Spielern, Sportfunktionären, Medien, Vertretern der Design- und Architekturszene und den übrigen Besuchern. Auf dem gut besuchten Launch-Event war LumiFlex neben dem Sport das zentrale Gesprächsthema. Viele Nachfragen zum Boden belegen das große Interesse. Für Nicolas Widmer, der als 3X3 Development Senior Associate seine Sportart bei der International Basketball Federation (FIBA) voranbringen will, ist der Grund dafür klar: „Der Boden ist ganz offensichtlich eine echte Innovation. Es ist sehr beeindruckend zu sehen, wie die Lichter angehen. Alle Augen der Besucher sind auf den Boden gerichtet.“

Für ihn und seine Kollegen sind natürlich auch die kommerziellen Möglichkeiten interessant: „Man kann problemlos und sehr aufmerksamkeitsstark Sponsoren platzieren und Werbung zeigen.“ Diese Einschätzung teilt er mit Mark Schuurman, dem wichtigsten Botschafter des Trendsports 3X3-Basketball. Gemeinsam mit Partner Jesper Jobse hat Mark Schuurman den Verband 3X3 UNITES gegründet. Mit ihm wollen die beiden die Basketball-Variante weiter pushen – und von der Straße auf die sportliche Weltbühne holen.

Das Event in Amsterdam war ein großer Schritt auf diesem Weg. „Es war ein rundum gelungener Tag – sowohl in sportlicher Hinsicht als auch im Hinblick auf die Aufmerksamkeit, die der Boden erzeugt hat“, sagt Schuurman. „Das Dynamische, Junge, Moderne verbindet unsere Sportart mit dem LumiFlex. Wir konnten uns im Vorfeld vorstellen, dass der Boden für spürbare Faszination sorgen würde. Dass er aber auch von den Sportlern gewürdigt wurde, hat uns abschließend überzeugt.“

Tatsächlich zeigten sich auch die Profis der niederländischen 3X3-Nationalmannschaft sehr angetan vom LumiFlex. Dimec van de Horse erzählte, dass er während des Spiels „keinen Unterschied zu anderen Böden wahrgenommen“ habe. Und für Bas Rozendaal fühlte sich der Boden sogar „fantastisch“ an. Auch er konnte keine Nachteile zu Holz- oder Kunststoffböden feststellen. Im Gegenteil: „Der Boden war sehr stabil und zeigte ein perfektes Haftungsverhalten. Wirklich fantastisch.“

Über die durchweg positiven Reaktionen freut sich natürlich besonders Christof Babinsky, der Geschäftsführer des LumiFlex-Herstellers ASB GlassFloor, der bei der Installation des Bodens noch selbst Hand angelegt hatte: „Wir sind sehr zufrieden, dass bei der ersten Installation des Miet-Bodens in dieser Größe alles so perfekt funktioniert hat – und freuen uns natürlich besonders darüber, dass das Feedback so positiv ist.“ Für Babinsky hatte das Launch-Event noch weitere positive Auswirkungen: „Wir haben im Rahmen dieser Veranstaltung viele spannende Gespräche geführt. Nicht nur mit Interessenten, die den Boden für sich nutzen möchten, sondern auch mit Softwareentwicklern, die gute Ideen für die Weiterentwicklung des Bodens haben.“ Gemeinsam wird man nun daran arbeiten, den Boden mittels Tracking als intelligente Trainingsunterstützung zu nutzen.

Nach dem Launch-Event hatten die niederländischen Basketball-Profis noch einen weiteren Tag Zeit, den Boden in Aktion auf Herz und Nieren zu prüfen. Dann musste er deinstalliert werden, denn der nächste Einsatz stand an: Auf der Ballsportmesse in Dortmund konnte LumiFlex vom 29. Juni bis zum 1. Juli erneut seinen Zauber entfalten.

Auch im Wettkampf bewährt: ASB LumiFlex begeistert bei Turnier

  © ASB GlassFloor

© ASB GlassFloor

An den darauffolgenden drei Juli-Wochenenden fanden – wieder in Amsterdam – die 3X3 Basketball PRO League Spiele statt, die live auf Facebook übertragen sowie von Fox Sports Netherlands begleitet wurden. Hier konnte ASB LumiFlex auch unter Turnierbedingungen vollends überzeugen und Sportler wie Zuschauer gleichermaßen begeistern. Zwischen den Spieltagen diente der Glasboden als Veranstaltungs- und Trainingsfläche im Rahmen des „3X3 Skill Camps“.

„Das Interesse an unserem Boden steigt rapide“, stellt Christof Babinsky fest. „Das freut uns natürlich. Besonders, weil wir wissen, dass wir ein einzigartiges Produkt entwickelt haben, das enorm vielseitig ist. Von der kleinen Veranstaltung bis hin zum riesigen Sportevent kann der Boden für Aufmerksamkeit und zusätzliche Einnahmequellen sorgen.“