Cersaie 2017: Ceramiche Refin mit neuen Kollektionen

Klassische Materialien auf eine künstlerische Art und Weise interpretiert

 Refin: Overlay

Refin: Overlay

Auf der wichtigsten Fachmesse für die Keramikbranche stellt Ceramiche Refin einmal mehr unter Beweis, wie trendbewusst das Unternehmen seine Kollektionen gestaltet. Besonders sichtbar wird dies in den großformatigen 120x120-Kollektionen. Sie werden dieses Jahr etwa im neuen Overlay Look vorgestellt, der Beton auf eine künstlerische Art und Weise interpretiert. Ebenfalls neu: Prestigio, eine elegante, von Marmor inspirierte Kollektion.

Die kontinuierliche Erforschung von Materialien, Verarbeitungsmethoden und Kunstrichtungen zeitigte weitere Resultate, die auf der Cersaie dem internationalen Publikum vorgestellt werden: Kasai bezieht sich auf eine traditionelle japanische Technik, Grecale und Zefiro sind von Osteuropa sowie dem spanischen Binnenland beeinflusst.

Zusätzlich zu diesen neuen Kollektionen werden die Besucher des Ceramiche Refin Stands die Voyager Serie, die erstmals auf der Coverings in Chicago vorgestellt wurde, und das OUT 2.0 Outdoor Sortiment sehen.

Overlay

Gegenwartskunst trifft Betonoberflächen: Die dynamische Kollektion Overlay wird durch das Spiel von Licht und Schatten charakterisiert und erinnert mit ihren Schattierungen an die „Impronte“ des italienischen Künstlers Toti Scialoja, die mit ihrer Drucktechnik besondere Texturen erzeugen. Farbschichten mit langen, zähen Pinselstrichen aufgetragen, geben dem Beton eine vielseitigere und modernere Identität. Die Farbe Real ist der Ausgangspunkt für dieses Fliesen-Experiment, das auch in feineren Farbtönen und Hintergründen erhältlich ist. Die Dekore der Kollektion haben einen starken Wiedererkennungswert. Casting wurde von dem Prozess des Metallgusses inspiriert. In Jungle finden sich die Muster von Farnen und Palmen, während Alley ein Tribut an die Street Art in ihrer respektlosesten Form ist.

Farben (5): Dolphin (hellgrau), Juta (jute), Paper (weiß), Real (grau), Smoke (dunkelgrau). Formate (7): 120x240 (Real), 75x150, 75x75, 45x90, 60x60, 30x60, 7,5x30. Oberflächen (3): Matt, Soft, Lucido (glänzend). Dekore (3): Jungle, Real Alley, Casting.

Kasai

Eine traditionelle japanische Technik der Holzveredelung war die Inspiration für diese, nach dem japanischen Begriff für „Feuer“ benannte, Feinsteinzeug-Kollektion. Shou Sugi Ban heißt die traditionelle Handwerkstechnik, mit der in Japan seit Jahrhunderten Holz geschützt und konserviert wird. Dabei wird die oberste Schicht der Hölzer verbrannt, was der Oberfläche neben der praktischen Wirkung einen speziellen optischen Effekt vermittelt. Mit Bezug auf diesen Verkohlungsprozess hat Refin einzigartige Oberflächen in einem zeitgemäßen Look kreiert. Drei Farben – Night (schwarz), Paper (weiß) und Smoke (grau) – werden mit unterschiedlichen, von der japanischen Kultur inspirierten Mustern kombiniert: Koi (Karpfen), Sakura (Kirschblüte), Kanji (Schrift), Take (Bamus) und das edle Kintsugi Dekor. Letzteres bezieht sich auf die japanische Kunst, zerbrochene Keramikteile mit Gold zu reparieren – und so dem Unvollendeten und Zerbrochenen eine neue Wertigkeit zu verleihen. So entstanden eindrucksvolle, hochwertige Wandfliesen, die einer der faszinierendsten Traditionen des Lands der aufgehenden Sonne Tribut zollen.

Farben (3): Paper, Smoke, Night. Formate (1): 25x150. Oberflächen (1): Matt. Dekore: Koi (Karpfen), Sakura (Kirschblüte), Take (Bambus), Kanji (Schrift), Samurai (Mix), Kintsugi (goldene Risse).

Grecale

 Refin: Grecale 

Refin: Grecale 

Für Grecale wurde die feine Maserung und minimalistische Natur von Sedimentgestein mit hochpräziser Dekoration zusammengebracht. Für die geometrischen Designs sorgt dabei moderne Lasertechnik. Für das Dekor Hologram wurden Hexagone millimetergenau eingraviert, um mit der räumlichen Wahrnehmung der Betrachter zu spielen. Kite wiederum bezieht sich auf die Form des hinteren Endes eines Drachens. Die fünf Farben sind in drei Oberflächenausführungen erhältlich. Komplettiert wird die Serie durch das unregelmäßig geformte Mosaik Penta und durch die Wandfliese Muretto 3D. Diese gestaltet sich als Flachrelief mit glatten und strukturierten Steifen in unterschiedlichen Höhen.

Farben (5): Ghiaccio (Eis), Sabbia (Sand), Fango (Schlamm), Acciaio (Stahl), Grafite (Grafit). Formate (5): 75x150, 75x75, 60x60, 30x60. Dekore: 75x150 Hologram und Kite. Mosaiken: 31.5x31.5 Mosaik und 3D wall 31.5x45. Oberflächen (3): Matt, Soft, Lappato (fein geschliffen).

Zefiro

Der Sandstein der zentralspanischen Landschaft von La Mancha ist die Inspiration für Zefiro. Die Fliesen nehmen seine starke, poröse Textur auf. Die Kollektion setzt sich aus drei warmen Farbtönen und einer modernen Kombination aus hellen, grauen und schwarzen Körnungen zusammen. Mit ihrer weichen Oberfläche erweitern sich die Einsatzmöglichkeiten von Zefiro. Komplettiert wird die Kollektion durch das asymmetrisch geformte Mosaik Penta und durch die Wandfliese Muretto 3D. Diese gestaltet sich als Flachrelief mit glatten und rauen Steifen, die in unterschiedlichen Höhen angeordnet sind.

Farben (5): Vaniglia (Vanille), Crema (Crème), Caramello (Karamel), Pepe (Pfeffer). Formate (5): 75x150, 75x75, 60x60, 30x60. Mosaiken: 31.5x31.5 mosaic und 3D wall 31.5x45. Oberflächen (3): Matt, Soft, Honed.

Prestigio

Die Spiegelungen und Marmor-Adern, die Prestigio auszeichnen, werden von den neuen 120x240- und 120x120-Formaten noch besser herausgestellt. Fein und elegant wirken die Großformate dieser zeitlosen Kollektion. Die glänzenden neuen Formate – Calacatta (weiß), Statuario (weiß) und Marquinia (schwarz) – passen dabei perfekt zur „Rückkehr zu den Klassikern“, einem Trend, der sowohl im gewerblichen Bereich als auch in Wohnprojekten an Bedeutung gewinnt.

Neue Farben (3): Calacatta (weiß), Statuario (weiß), Marquinia (schwarz). Neue Glanzformate (2): 120x240, 120x120.