Großer Andrang auf die ZOW 2018

Vorfreude auf die Veranstaltung in der Branche spürbar

ZOW-RGB.png

Bereits über 80 Aussteller haben ihre Teilnahme an der Zuliefermesse OstWestfalen (ZOW) in Bad Salzuflen vom 6. bis 8. Februar 2018 zugesagt.  Mehr als die Hälfte der Ausstellungsfläche ist damit ausgebucht. Knapp fünf Monate vor der Veranstaltung zeichnet sich ab, dass das neue Konzept aufgeht: Auch die Marktführer schlagen den neuen Weg der ZOW mit ein. 

Unter anderem haben ASD Orman, Arturo Salice, Camar , Christian Kröger, DTS Systemoberflächen, Gamet, Inoxa, Hailo-Werk, Hansmeier, Henke Gruppe, Impress Surfaces, Interprint, Klebe, KLEIBERIT, L&S Deutschland, NINKAPLAST, Schüco , SIRO, Swiss Krono und Wessel Licht bereits zugesagt. 
 
Die Branche setzt damit ein starkes Zeichen, wie wichtig auch weiterhin die Region Ostwestfalen und die ZOW für sie bleiben.  
 
Für Aussteller ist ein Auftritt auf der ZOW denkbar einfach. Dafür wurde ein einheitliches Standkonzept mit sechs wählbaren Standgrößen entwickelt. Die Stände werden bezugsfertig zur Verfügung gestellt und können von den Ausstellern darüber hinaus noch individuell gestaltet werden.  
 
Unter dem Dach „Große Ideen auf kleinem Raum“ soll die ZOW zukünftig in den Interzum-freien Jahren einen auf Gespräche und Austausch fokussierten Branchentreffpunkt bilden. Die Art der Präsentation und Ausgestaltung der ZOW ist auf projektbezogenes Arbeiten und intensiven Austausch an den drei Messetagen ausgelegt. Der Besuch bleibt weiterhin kostenfrei. 

Presseinformationen finden Sie unter www.ZOW.de/Presseinformation