Häcker Küchen bewegt mit „Kitchen in motion“

Innovative Highlights auf der EuroCucina 2016 in Mailand

 Markus Sander von Häcker Küchen

Markus Sander von Häcker Küchen

Die EuroCucina ist eine der wichtigsten Messen der Küchenwelt. Auch in diesem April ist Mailand wieder Treffpunkt für Architekten, Designer, Unternehmen und alle, die sich über die neuesten Trends der Branche auf dem Laufenden halten wollen. Ein Highlight der Ausstellung ist der diesjährige Messestand von Häcker Küchen. „Kitchen in motion“ lautet dessen Motto – ein Motto, das hält, was es verspricht.

Kreativ, lebendig, visionär – drei Worte, die beschreiben, was die EuroCucina so besonders macht. Und diese drei Eigenschaften zeichnen in gleichem Maße auch den Messestand von Häcker Küchen aus. „Wir präsentieren uns auf der EuroCucina so vielschichtig, wie wir als Unternehmen aufgestellt sind“, sagt Markus Sander, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei Häcker Küchen. „Unser Anspruch war es, über unsere bestehenden Modelle hinaus einen visionären Ausblick zu geben.“ Das Ergebnis der Planung ist ein Messekonzept, bei dem das Motto „Kitchen in motion“ auf jedem Quadratmeter gelebt wird. Bewegung ist hier in mehrerlei Hinsicht zu verstehen: Auf 320 Quadratmetern hat Häcker Küchen einen offenen, transparenten Ort der Kommunikation geschaffen, in dessen Mittelpunkt die Gäste-Lounge zum Gespräch einlädt. Als Ort des Austausches, als Ideenbörse und Treffpunkt ist hier für ständige, anregende Bewegung gesorgt. 
Bewegung zeigen ebenfalls die drei Küchen, die Häcker auf der EuroCucina ausstellt: Die Küche „Black Star“ überrascht mit kompletter Grifflosigkeit. In der gesamten Küche sind weder Griffe noch Griffleisten verbaut. Alle Auszüge und Schränke öffnen sich automatisch. Die zweite Küche, „Faro“ in Perlgrau, zeigt zwei Elemente, die sich ganz im Dienste von Ergonomie, Design und Funktionalität beweglich zeigen: Die Schiebeschränke lassen sich bequem öffnen und sanft schließen und sorgen für eine großzügige Raumarchitektur. Mit der beweglichen Pultplatte wiederum kann die Arbeitsplatte für die jeweiligen Tätigkeiten optimiert werden.

Neben den bestehenden Küchen zeigt Häcker Küchen ein besonderes Highlight: Die Design-Studie „Moving kitchen“, bei der der Designer Jochen Flacke seine Idee einer modernen, flexiblen Küche verwirklichte. Bei dieser Küche werden die Themen Bewegung und Wandlungsfähigkeit auf die Spitze getrieben – und das Messeplanungsteam von Häcker hatte alle Hände voll zu tun, um den Entwurf umzusetzen. Doch die Mühe hat sich gelohnt: Das Ergebnis ist sicherlich einer der Höhepunkte der diesjährigen EuroCucina.
 


Neben den drei Küchen zeigt Häcker auf einer großen Kommunikationswand die neuen Länder, in denen seine Marke Blaupunkt aktiv ist. „Wir freuen uns auf eine anregende Messe, die für uns neben unserer Hausmesse im September sicherlich zu den Veranstaltungshöhepunkten des Jahres 2016 gehört“, sagt Markus Sander. „Wir sehen in diesem Jahr reichlich Wachstumschancen, sowohl im deutschen Markt als auch auf allen relevanten Auslandsmärkten. Die EuroCucina ist mit ihren kommunikativen Möglichkeiten ein wichtiger Baustein, um unsere Ziele zu erreichen.“