Häcker Küchen präsentiert neue Fronten in Betonoptik

Mit zwei neuen Frontfarben für die Modelle Comet und Uno legt Häcker Küchen im Frühjahr den Fokus klar auf das Design. Der erfolgreiche Küchenhersteller zeigt in Salzburg, dass Grau nicht gleich Grau ist, und liefert so die Antwort auf die anhaltend hohe Nachfrage der Kunden nach dunkler Steinoptik. Der urbane Industrielook spiegelt zudem genau die Merkmale wider, für die das Familienunternehmen seit über 70 Jahren steht: Beständigkeit, Purismus und Solidität.

 Häcker Küchen Comet in Spachtelbeton-graphit

Häcker Küchen Comet in Spachtelbeton-graphit

Passend zum Frühjahr erstrahlt die classic-Produktfamilie Comet in neuem Design und setzt damit die Erfolgsgeschichte von Betonoptik bei Häcker Küchen fort. Erstmalig ist das Modell auf der küchenwohntrends 2017 in Salzburg in Spachtelbeton-graphit zu sehen. Durch den edlen und zugleich zurückhaltenden Farbton wird die klare Formgebung der Küche unterstrichen. Die Ausstattung überzeugt durch griffloses Design und neueste Technik.
Einen neuen Look gibt es auch für das classic-Einstiegsmodell Uno, und zwar durch den neuen Farbton Graphit. Damit wagt sich der renommierte Küchenhersteller in einen noch dunkleren Farbbereich als bisher vor und zeigt, dass er es als seine wesentliche Aufgabe versteht, mit seinen Produkten und Dienstleistungen immer am Puls der Zeit zu sein, um optimal auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden einzugehen.  
Auch in der designorientierten Programmlinie systemat/ systematART findet der neue Farbton seine Fortsetzung. So wird das Farbspektrum von Modell AV 1070 um den Ton Spachtelbeton-graphit erweitert. Mit dem puristischen Design der Betonoptik halten sich Kücheninteressenten alle Kombinationsmöglichkeiten offen: Ob zu edlem Naturholz, zu Lackfronten in eleganten Farben oder zu zeitlosen Glaselementen – die neuen Fronten fügen sich ideal in das Gesamtbild jeder Küche ein. Seit über 70 Jahren können sich Händler und Kunden darauf verlassen, mit jeder Küche ein Höchstmaß an Qualität, Funktionalität und Langlebigkeit zu erhalten. Dass diese Leistung geschätzt wird, zeigen die Zahlen aus 2016: Mit über 2.500 Handelspartnern und einem Vertrieb in über 60 Ländern hat Häcker Küchen im vergangenen Jahr die Umsatzmarke von einer halben Milliarde Euro überschritten. Zum Erfolgsgeheimnis des Familienunternehmens zählt sicher auch, dass es immer wieder gelingt, neue Maßstäbe und Trends zu setzen.