Klangwelten: RAUSONIC in der Schweizer Baumuster-Centrale

Akustikpaneel von REHAU ist Teil der Ausstellung

 Die acoustic brick wall RAUSONIC von REHAU ist ein zentrales Objekt der Ausstellung „Klangwelten“ in der Schweizer Baumuster-Centrale Zürich. Foto: Copyright by Schweizer Baumuster-Centrale Zürich

Die acoustic brick wall RAUSONIC von REHAU ist ein zentrales Objekt der Ausstellung „Klangwelten“ in der Schweizer Baumuster-Centrale Zürich. Foto: Copyright by Schweizer Baumuster-Centrale Zürich

Mit dem Akustikpaneel RAUSONIC haben REHAU und seine Projektpartner ein stilvolles Akustikelement entwickelt, das die Prinzipien von Diffusion und Absorption für einen angenehmen Raumklang verbindet. Die innovative Lösung ist Teil der Ausstellung „Klangwelten“ der Schweizer Baumuster-Centrale. Begleitet wird die Ausstellung von mehreren Fachgesprächen mit Experten unterschiedlicher Disziplinen, darunter auch Kurt Eggenschwiler, der an der Entwicklung von RAUSONIC beteiligt war.

Die Schweizer Baumuster-Centrale in Zürich (SBCZ) ist ein wichtiges Wissens- und Diskussionsforum für das Bauwesen der Schweiz. Neben einer ständigen Materialsammlung, mit der sich Architekten oder Ingenieure über neueste Trends informieren können, versteht sich die SBCZ als Austauschplattform und richtet regelmäßig Veranstaltungen für die Branche aus. Vom 1. Dezember 2017 bis zum 23. Februar 2018 dreht sich in Zürich alles um Akustik. Die Ausstellung „Klangwelten“ gibt einen Einblick in die Welt akustisch wirksamer Materialien und Konstruktionen. Mit neuen Forschungsergebnissen wird aufgezeigt, wie Gestaltungswille und akustische Maßnahmen sich gegenseitig befruchten. Begleitet wird die Ausstellung von drei Werkberichten über interdisziplinäre Architektur- und Klangprojekte, welchen eine enge Zusammenarbeit zwischen Architekt, Akustiker, Materialexperte und Klangkünstler zugrunde liegt.

Mit dieser Zielsetzung ist die Ausstellung eine perfekte Plattform für RAUSONIC: Das Diffusor-Paneelsystem ist das Ergebnis aus zwei Jahren Arbeit einer interdisziplinären Projektgruppe: Neben den Experten von REHAU waren an der Entwicklung Wissenschaftler verschiedener Forschungsinstitute sowie Technikexperten der Industrie beteiligt. Darunter auch Kurt Eggenschwiler von der Abteilung Raumakustik der EMPA (Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt), der auch als Referent für das Werkgespräch der „Klangwelten“ am 13. Dezember 2017 eingeladen war. Gemeinsam mit dem Klangkünstler Andres Bosshard erläuterte der Raum- und Umweltakustiker, worin ihre tägliche Arbeit besteht und wie sich ihre beiden Disziplinen ergänzen, befruchten oder mitunter aneinander reiben. „Die Vorträge haben sich dem Thema Klangwelten unter dem Motto „Empfindung und Messung“ aus zwei Richtungen genähert,“ so Thorsten Zwenzner, Leiter Produktmanagement bei REHAU. „Dabei wurde deutlich, dass es jenseits akustischer Kennzahlen großen Raum für akustische Qualität gibt, die nicht immer anhand von Normen messbar ist. In eben diese Kerbe schlägt RAUSONIC und sorgt durch Natural Soundmasking für eine Akustik, die als angenehm und natürlich empfunden wird und den akustischen Raumeindruck verbessert.“

Die erfolgreiche Veranstaltung bot eine informative Plattform zum Austausch für interessierte Besucher. Auch der Diplom-Architekt Christian Ebinger, verantwortlich für Veranstaltungen bei der Schweizer Baumuster-Centrale Zürich, ist zufrieden und findet: „Gute Raumakustik ist eine fundamentale Qualität moderner Arbeitsumgebungen. Die acoustic brick wall RAUSONIC von Rehau übersetzt diesen Anspruch an die Akustik kongenial in ein anspruchsvoll gestaltetes Raumelement. Als zentrales Objekt der Ausstellung «Klangwelten» in der Schweizer Baumuster-Centrale Zürich beweist sie, dass gute Akustik nicht nur gut klingt, sondern auch gut aussieht.“