Neuer Showroom im Industrie-Look für SCHOCK

Die Außenwände des neuen Showroom wurden – ganz im Sinne des COLOUR YOUR LIFE-Markenkerns von SCHOCK – mit Graffitis aus der Berliner Szene besprüht.

 Mit dem neuen Showroom setzt SCHOCK einen sehenswerten architektonischen Akzent am Unternehmenssitz.

Mit dem neuen Showroom setzt SCHOCK einen sehenswerten architektonischen Akzent am Unternehmenssitz.

Außergewöhnliche Architektur für eine außergewöhnliche Marke: Auf seinem Unternehmensgelände im niederbayerischen Regen hat der Granitspülenhersteller SCHOCK in nur vier Monaten Bauzeit einen unverwechselbaren neuen Showroom geschaffen. Aus 12 individuell aufgeschnittenen, gebrauchten Hochsee-Containern vom Hamburger Hafen wurde ein Gebäude gestaltet, in dessen industriellem Ambiente Produktausstellung auf das Konzept Kochschule trifft. Auf zwei Ebenen findet die gesamte Produktpalette von Spülen, Armaturen bis hin zum passenden Zubehör ihren Platz. Darüber hinaus gibt es eine Besprechungszone und eine offene, vollständig eingerichtete Küche samt langer Tafel. Inspiriert vom Trend des Industrial Designs, lassen die Gestalter in den neuen Räumlichkeiten hochwertig auf rough und modern auf elegant treffen. Die Außenwände wurden – ganz im Sinne des COLOUR YOUR LIFE-Markenkerns von SCHOCK – mit Graffitis aus der Berliner Szene besprüht. Über „Legacy“, die Adresse für Graffiti Art &Tools in Berlin, konnten Größen wie Poet und Jadore aka Syrus auf den Flächen eine perfekte Symbiose aus Street Art, Graffiti und Patterns erschaffen.

Die Verwendung von Hochsee-Containern fügt sich nicht nur ideal in die industrielle Umgebung des Standorts ein – sie symbolisiert darüber hinaus die Weltoffenheit und die Exportorientierung, für die SCHOCK seit der Gründung steht. Das Konzept, das bei SCHOCK inhouse entwickelt wurde, lies der Stuttgarter Designer Michael Schad Wirklichkeit werden: Er gab den Ideen ihre heutige Form. „Die Herausforderung war es, eine Architektur zu schaffen, die den temporären und rough anmutenden Charakter der Übersee-Container innen wie außen behält und trotzdem den unterschiedlichen Anforderungen als Showroom, interner Besprechungsraum oder Ort für Kochevents gerecht wird. Dieser Gedanke zieht sich durch bis zur Gestaltung der Möbel, welche mit Baugerüstelementen speziell für den Container-Showroom entwickelt wurden“, so Michael Schad. „Das war für alle Beteiligen eine ganz besondere Herausforderung, die viel Kreativität bis ins kleinste Detail erforderte. Das Konzept lehnt sich bewusst zu 100 % an die ‚Handmade-in-Germany‘-Philosophie von SCHOCK an.“ Für die Umsetzung vertraute man bei SCHOCK auf spezialisierte Handwerksunternehmen aus der Region – und bekräftigte so den Anspruch des Unternehmens, Innovation und Tradition in Einklang zu halten.

SCHOCK-Momente erleben

Mit dem neuen Showroom setzt SCHOCK einen sehenswerten architektonischen Akzent am Unternehmenssitz. Die Räumlichkeiten gehen jedoch weit darüber hinaus: „Wir haben unseren Showroom nicht allein entwickelt, um unsere Spülen und Armaturen in einem passenden Ambiente zu zeigen“, sagt Sven-Michael Funck, CSO und stellvertretender Geschäftsführer von SCHOCK. „Unsere Intention ist es, unser Unternehmen, seine Philosophie und die daraus entstehenden Produkte erlebbar zu machen.“

So bietet der Showroom einen perfekt ausgestatteten Raum für interne oder externe Veranstaltungen wie Koch-Workshops mit Kunden und Gästen bis hin zum Business-Meeting. Allen Events ist eines gemein: Im neuen Showroom wird der SCHOCK-Style in jedem einzelnen Detail erlebbar und alle Gäste werden nach dem Besuch ihren persönlichen SCHOCK-Moment mit nach Hause nehmen.

Eine 360°-Ansicht des Showrooms kann hier aufgerufen werden.