REHAU auf der SICAM 2017

Exzellentes Feedback und wertvoller Austausch mit internationalem Fachpublikum

REHAU_SICAM_3.jpg

3D-Kanten, RAUVISIO crystal decor, RAUVISIO karat, das Glasrollladensystem RAUVOLET vetro-line – erwartungsgemäß punktete REHAU auf der SICAM 2017 mit den neuen Produkten, die Funktionalität mit einem hohen Designanspruch verbinden. Neben dem Schwerpunkt Design, der traditionell die Zuliefermesse im norditalienischen Pordenone prägt, war es vor allem die Internationalität, die die Tage vom 10. bis 13. Oktober 2017 für REHAU zum Erfolg machte. Das Feedback auf das anspruchsvolle Produktportfolio war dabei äußerst vielversprechend.

Bezug auf Lebenswelten wurde hervorragend angenommen

Das Messekonzept, dessen Grundidee sich bereits auf der interzum 2017 bewährt hatte, fand auch in Italien großen Anklang: Auf dem 90-Quadratmeter-Stand konnten die Besucher das gesamte Spektrum im Bereich Furniture Solutions kennenlernen – anwendungsbezogen und auf verschiedene Lebenswelten abgestimmt. Die Produkte der RAUVISIO Oberflächenwerkstoffe, RAUKANTEX Kantenwerkstoffe bis hin zu den RAUVOLET Rollladensystemen wurden sowohl einzeln in ihrer Programmbreite und -tiefe als auch im Einsatz präsentiert. Konkrete Gestaltungsmöglichkeiten und Anwendungsvorschläge für Küche, Bad und Living lieferten den Besuchern dabei wichtige Impulse für ihre Arbeit. „Die Standbesucher haben sich grundsätzlich an allen gezeigten Produkten sehr interessiert gezeigt“, sagt Andrea Bucciarelli, Vertriebsleiter Möbel Italien bei REHAU. „Besonders beeindruckt haben aber die neuen 3D-Kanten und die Linie RAUVISIO crystal decor. Auch das Thema RAUVISIO karat, der Stein des Schreiners, der die Vorteile polymerer Werkstoffe mit den Eigenschaften echten Steins verbindet, hat großes Interesse hervorgerufen. Und natürlich das Glasrollladensystem RAUVOLET vetro-line.“

Internationale Neukunden am Stand

Der Stellenwert der SICAM steigt für REHAU von Jahr zu Jahr: „Die Messe ist ein wichtiges internationales Treffen geworden“, so Jochen Luft, Leiter Vertrieb & Marketing Möbel Zentraleuropa bei REHAU. „Die Besucher kommen nicht nur aus Europa, sondern aus der ganzen Welt, aus Korea, Indien, USA, Japan oder China. Das macht die SICAM für uns besonders wertvoll.“ Potenzielle Kunden könnten in Italien hervorragend betreut werden. Man könne die Produkte technisch bestens erklären und so die Wahrnehmung des Unternehmens weltweit steigern. Für die SICAM 2017 ist das Konzept bestens aufgegangen: „Wir hatten einen starken internationalen Besucherstrom“, sagt Jochen Luft. „Die Besucher blieben am Stand und ließen sich die Produkte vorführen. Aus den Diskussionen über Innovationen und Ideen haben wir viele Impulse mitgenommen.“