REHAU Kantensymposium 2017

Seit 26 Jahren ist das Kantensymposium von REHAU eine feste Größe im Veranstaltungskalender der Möbelindustrie. In diesem Jahr lud der Polymer-Spezialist am 10. März 2017 zur HOMAG Group nach Schopfloch, dem Hauptsitz des Maschinenherstellers, um einem internationalen Fachpublikum die Möglichkeit zu geben, sich mit den Neuheiten in der Kantentechnik vertraut zu machen. Dabei gehörte die Präsentation der neuen Funktionsschicht RAUKANTEX pro OMR zu den Höhepunkten des Tages.

200 Teilnehmer aus 15 Nationen

Das Kantensymposium von REHAU stieß auch im 26. Jahr seines Bestehens auf ungebrochenes Interesse. Die Veranstaltung, die jährlich im Wechsel bei den Maschinenherstellern IMA und HOMAG stattfindet, richtet sich vornehmlich an Industriekunden – und die kamen in großer Zahl und aus unterschiedlichsten Kontinenten. 200 Besucher aus 15 Ländern informierten sich in Schopfloch über den aktuellen Stand der Bekantungstechnik. Mit China, Indien und den USA waren dabei auch wichtige Absatzmärkte für State-of-the-Art-Kantenlösungen vertreten.
Neben interessanten Neuheiten aus dem polymeren Oberflächenprogramm stand auch im Jahr 2017 die Nullfugentechnik im Fokus. Gezeigt wurden Lösungen von REHAU, mit denen sich Bauteilqualität, Optik und Verarbeitungstauglichkeit optimieren lassen. An verschiedenen Stationen konnten die Besucher Maschinen und Materialien genau unter die Lupe nehmen und erfahren, wie die Kantenlösung RAUKANTEX mit dem polymeren Glaslaminat RAUVISIO crystal verarbeitet wird. Ein weiteres Highlight betraf RAUKANTEX pro OMR: Dabei handelt es sich um eine neue Kantenlösung mit modifizierter Funktionsschicht, die bei speziellen Anwendungen für eine optimierte Feuchtebeständigkeit sorgt. Den Besuchern wurde demonstriert, welche Vorteile die neue, zusätzliche Schicht bei der Bekantung einer Arbeitsplatte hat, insbesondere in der Verarbeitbarkeit bei engen Radien.

Die Kante im Fokus – von Designaspekten bis hin zu Automatisierung und Vernetzung

Fachvorträge und Diskussionsrunden behandelten neben den neuesten Kantentrends auch speziellere Themen: So erfuhren die Teilnehmer zum Beispiel, wie mit Akzentkanten moderne Designeffekte erzielt und wie Radius und Fase auf Hochglanz gebracht werden können. Tipps für die Bekantung von alternativen Plattenwerkstoffen und Informationen über Neuerungen zu REHAU sowie HOMAG Produkten rundeten das Portfolio ab. Große Aufmerksamkeit erregte auch eine exklusive Vorschau auf neue Dekore im Bereich RAUVISIO crystal und brilliant, die der Öffentlichkeit erst zur interzum vorgestellt werden. Mithilfe des Kleinmengenkonzeptes können kundenindividuelle Farbtöne von RAUVISIO crystal Oberflächen bereits ab einer Abnahmemenge von 20 Platten eingestellt werden. 
Dass die Themen Automatisierung und Vernetzung auch bei der Kantentechnik eine Rolle spielen, machte eine Präsentation deutlich, die in Zusammenarbeit mit der abaco Informationssysteme GmbH erarbeitet wurde. Die RFID-Technik, also die Kommunikation über elektromagnetische Wellen, unterstützt Unternehmen dabei, ihre Produktion und Abläufe auf Industrie-4.0-Niveau zu bringen – und sie findet bereits heute ihren Weg in die Kantenverarbeitung. „Es ist diese einzigartige Mischung, die das Kantensymposium über die Jahre zu einem Pflichttermin für die Branche gemacht hat“, sagt Dr. Uwe Krämer, Leiter Technics Surface SF bei REHAU. „Mit Themen wie Vernetzung und individuellem Design zeigen wir Gegenwart und Zukunft der Kante. Und wir haben die Möglichkeit, die aktuellen Entwicklungen auch gleich in der praktischen Umsetzung vorzuführen. Das macht das Symposium für die Branche und besonders für Anwendungstechniker so interessant.“

HOMAG präsentiert Update des bewährten HOMAG Lasersystems

HOMAG präsentierte den Teilnehmern live, wie einfach die Kante mit dem HOMAG laserTec-Verfahren aufgebracht wird. In diesem Prozess wird die zu verklebende Fläche auf einem Kantenband durch einen Laserstrahl geschmolzen und im Anschluss direkt auf das Werkstück gepresst. Das Ergebnis sind Kanten der allerhöchsten Güteklasse. Diese Technologie hat sich seit 2009 umfassend im Markt etabliert und wurde jetzt von den Nullfugenexperten des Maschinenherstellers auf Basis der Erfahrungen aus über 200 ausgelieferten laserTec-Systemen weiterentwickelt. Das Ergebnis: „laserTec: Next Generation“. Das neuartige Verfahren, das ab der LIGNA bei HOMAG in Serie gehen wird, wurde beim REHAU Kantensymposium erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt.

Bereits zur Tradition geworden: der „Kantenschmaus“

Wie jedes Jahr endete das Treffen mit dem beliebten „Kantenschmaus“, eine immer wieder gern genutzte Gelegenheit, beim Essen mit den Kollegen aus aller Welt ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen. Auch das sicher ein Grund, warum das Kantensymposium Jahr für Jahr ein Erfolg ist.