Review Holz-Handwerk 2018

REHAU mit deutlicher Steigerung der Besucherzahlen

Unter dem Motto „Idee. Projekt. Erfolg. – Kreativer Innenausbau mit System“ präsentierte REHAU sein Komplettsystem auf der Holz-Handwerk 2018 in Nürnberg. Die Messe, die sich im Schwerpunkt an das Schreiner-Handwerk wendet, ist ein hervorragender Indikator dafür, wie innovative Lösungen beim Profi ankommen. Für den Polymer-Spezialisten REHAU war die Teilnahme wieder ein voller Erfolg.

Mehr Besucher, mehr Aussteller: Das Messedoppel Fensterbau/Frontale und Holz-Handwerk hat auch in 2018 erneut zulegen können. Während das Wachstum der Besucherzahlen generell um 10 Prozent von 100.000 auf 110.000 anstieg, konnte REHAU die Besucherfrequenz auf seinem Stand noch deutlicher erhöhen. „Unser Messekonzept ist voll aufgegangen“, sagt Thomas Ponater, der als Leiter Produktmanagement Innenausbau bei REHAU für die Holz-Handwerk verantwortlich ist. „Die Kombination aus Theorie und Praxis unseres Produkt-Portfolios bietet den Profis aus dem Schreiner-Handwerk echten Mehrwert.“

Besucher-Magnet: Live-Verarbeitung von RAUVISIO

Wie bereits auf der letzten Holz-Handwerk vor zwei Jahren erwies sich die Live-Verarbeitung als Besucher-Magnet. In diesem Jahr konnten die Messebesucher REHAU-Mitarbeitern bei der Verarbeitung von zwei Produkten aus der Familie der RAUVISIO Oberflächen-Werkstoffe über die Schulter schauen: Der Polymerspiegel RAUVISIO crystal mirror wurde am Stand zu handlichen Taschenspiegeln verarbeitet, der Mineralwerkstoff RAUVISIO mineral zu Handyhaltern. Damit demonstrierte REHAU anschaulich, welche Verarbeitungsvorteile polymere Werkstoffe bieten – und produzierte vor Ort zwei begehrte Give-aways.

Messestand vereint drei überzeugende Elemente

Die Live-Verarbeitung war ein zentraler Bestandteil der Messestrategie: „Wir wollten drei wesentliche Fragen beantworten“, sagt Jürgen Alex, Vertriebsleiter Innenausbau Deutschland. „Welche Bandbreite hat das jeweilige Produkt? Wie und wo wird es angewendet? Wie sieht es mit der Verarbeitung aus? Nur wenn es uns gelingt, alle diese drei Bereiche leicht verständlich darzustellen, können wir die ganzen Vorteile, die unsere Produkte bieten, ausspielen.“ Zu diesem Zweck wurde der Messestand in drei Bereiche unterteilt. Im ersten Bereich wurden die Produktgruppen, die für das Schreinerhandwerk von Belang sind, in ihrer ganzen Breite dargestellt. Hier konnten die Besucher alles über die verschiedenen Programme zu den RAUKANTEX Kantenwerkstoffen, RAUVISIO Oberflächen und RAUVOLET Rollladensystemen erfahren. Darüber hinaus wurden deren Vorteile erläutert, die verschiedenen Services, die REHAU für das Handwerk bietet, abgebildet und die Konfiguratoren, mit denen ab Stückzahl 1 individuelle Bauteile bestellt werden können, erklärt.

„Wichtig war es für uns, über die Produktdarstellung hinaus Anregungen für eine innovative Innenraumgestaltung zu geben“, sagt Thomas Ponater. „Dafür haben wir den zweiten Bereich gestaltet, der zeigt, wie unsere Produkte verschiedene Lebenswelten bereichern.“ Mit Anwendungen in Küche, Wohnbereich und Bad zeigte REHAU die ganze Vielfalt sowie das Zusammenspiel seiner Produkte und inspirierte die Besucher, eigene Ideen zu entwickeln: „Das Handwerk ist gewissermaßen unser verlängerter Arm zum Endkunden. Wenn die Schreiner wissen, welche vielfältigen Möglichkeiten sich aus unseren Werkstoffen ergeben, können sie ihre Kunden dementsprechend beraten“, so Jürgen Alex. „Und für das Handwerk ist natürlich nicht nur wichtig, was dem Endkunden angeboten werden kann, sondern auch, wie die Umsetzung erfolgt.“ Dass Schreiner auch Glas oder Mineralwerkstoff mit gängigen Holzwerkzeugen verarbeiten können, ist ein großer Vorteil der Polymer-Produkte von REHAU und versetzt das Handwerk in die Lage, seinen Kunden ein breites Lösungsspektrum anbieten zu können. Wie komfortabel die Verarbeitung der REHAU Werkstoffe ist, wurde exemplarisch an zwei RAUVISIO Produkten in der Live-Verarbeitung gezeigt: an RAUVISIO mineral und RAUVISIO crystal mirror.

Dass dieses dreigeteilte Standkonzept aufging, zeigten nicht nur die gestiegenen Besucherzahlen: „Wir haben durchweg positives Feedback bekommen“, sagt Thomas Ponater. „So haben wir wieder gesehen, dass wir mit unseren Produkten auf dem richtigen Weg sind und es auch schaffen, die Vorteile darzustellen.“