SCHOCK bringt cross-mediales Magazin heraus

Nicht alltäglich. Jeden Tag.

 Kochen als Abenteuer – auch online und in den sozialen Medien

Kochen als Abenteuer – auch online und in den sozialen Medien

Den unkonventionellen Weg wählen. Jeden Tag das Nichtalltägliche suchen. Veränderungen forcieren. Abenteuer erleben, überall. Wie kaum ein anderes Unternehmen steht SCHOCK für Veränderung und sucht die Herausforderung, der zeitgemäßen Kochkultur mit Produkten und originellen Ideen zu begegnen. Auch in der Kundenansprache geht das Unternehmen neue Wege und spricht „Verfechter des guten Geschmacks, Food-Enthusiasten und Genussmenschen“ jetzt direkt mit dem SCHOCK Magazin an.

Mit dem innovativen Journal bricht SCHOCK zu neuen Ufern auf, um das Thema Lifestyle in der Küche im Fachhandel voranzutreiben und den Endkunden direkt mit inspirierenden Küchen-Stories zu adressieren. Es geht um Trends und um das, wofür die Küche eigentlich steht: um das Kochen. Produktseitig war die Prepstation D-150, die alle Schritte von der Vorbereitung frischer Lebensmittel bis hin zum Kochvorgang abdeckt, Inspirationsgeber für das Magazin. Die Produktwelten von SCHOCK sind bewusst prominente Nebendarsteller – die große Bühne überlassen sie den Geschichten von echten Food-Enthusiasten. In der ersten Ausgabe mit dabei sind: das kochende Surfer-Duo Salt & Silver, das Gourmetstartup Büffel Bill sowie die Berliner Bloggerinnen von Zucker & Jagdwurst. Alle drei Teams wurden für die erste Ausgabe des Magazins in den neuen Container-Showroom eingeladen, um ein Menü zusammenzustellen, das in seiner Kreativität dem Produktportfolio von SCHOCK in nichts nachsteht.

Kochen als Abenteuer – auch online und in den sozialen Medien

Das Kochevent macht mit Fotos, Porträts, Interviews und Rezepten den Schwerpunkt des SCHOCK Magazins aus – und bleibt dabei nicht auf die gedruckten Seiten beschränkt. Ganz im Sinne des modernen Storytellings werden aktuelle Food-Trends, die Onliner aus ganz Deutschland, deren Rezepte sowie unterschiedliche Ansprüche an Küche und Kochen auf verschiedenen Kanälen aufbereitet: Begleitet wird das Magazin von einer Online-Version, die mit immersiven Elementen spielt und dem Leser erlaubt, in die Markenwelt der SCHOCK-Spülen einzutauchen – www.schock.de/magazin.

„Unser Magazin bringt zusammen, was zusammenpasst“, sagt Sven-Michael Funck, CSO und stellvertretender Geschäftsführer von SCHOCK. „Trendsetzende Influencer, unsere Produkte, die immer entlang des Zeitgeistes entwickelt werden, und Kochbegeisterte, die bei der Gestaltung ihres Lebens, ihrer Küchen und ihrer Rezepte die ausgetretenen Pfade verlassen wollen und das Abenteuer suchen.“ Für das Magazin arbeitete SCHOCK mit einem bewährten Team zusammen, denn das In-House entwickelte Konzept wurde gemeinsam mit der Agentur Michael Schad und den beiden Wienern Klaus Pichler und Katharina Schaffer realisiert.