Stadt Pinneberg setzt auf Pumpenlösung von Walter Clausen

Testlauf erfolgreich absolviert

WALTERCLAUSEN_BA150E_2.jpg

Eine Pumpe, mehrere Vorteile: Mit dem Kauf der BBA-Pumpe BA150E D285 erzielen die Stadtwerke Pinneberg bzw. der Abwasserbetrieb einen Doppelnutzen. Im Notfall kann die Pumpe eventuelle Ausfälle im Pumpwerk überbrücken. Darüber hinaus hat man in der schleswig-holsteinischen Kreisstadt nun ein leistungsstarkes Mittel, um im Falle von Instandsetzungsarbeiten Bypässe legen zu können.

Pumpwerke sind elementare Bestandteile der regionalen Infrastruktur. Ohne sie ist etwa bei Stromausfällen oder anderen technischen Störungen die Abwasserförderung gefährdet. Umso wichtiger ist ein Notfallplan, mit dem Probleme im Pumpwerk zeitweise überbrückt werden können. Die Abwasserbetriebe Pinneberg haben für solche Fälle eine mobile Pumpe mit Doppelnutzen gesucht. Zum einen sollte der Ausfall eines Pumpwerks kompensiert werden können, zum anderen war Ziel der Abwasserbetriebe, für Instandsetzungsarbeiten im Einsatzgebiet eine Abwasserpumpe vorzuhalten, um zum Beispiel Bypässe zu legen.

Nach ausführlicher Eruierung der Anforderungen durch die Experten von Walter Clausen wurde deutlich, dass die vakuumgestützte Kreiselpumpe BA150E D285 von BBA Pumps BV die Ansprüche der Abwasserbetriebe zu 100 Prozent erfüllt. „Die Pumpe verfügt über hervorragende technische Daten, die den Anforderungen dieses Projekts absolut gerecht werden. Mit einem Gewicht von 2.050 Kilo ist die vakuumassistierte Entwässerungs- und Abwasserpumpe BA150E D285 vergleichsweise gut zu transportieren und kann durch die Montage auf einem Anhänger schnell eingesetzt werden. Sie ist dieselgetrieben, hat eine maximale Fördermenge von 475 m3 pro Stunde und ist bis zu einer Förderhöhe von 37 Metern einsetzbar“, erklärt der kaufmännische Leiter der Walter Clausen GmbH, Monze Rouwé.

Leistung, einfache Installation und Service überzeugen

Ende April 2017 wurde ein mehrstündiger Praxistest durchgeführt. Um die BBA-Pumpe in der Praxis zu erleben und abzusichern, dass diese tatsächlich die Leistung eines kompletten Pumpwerks übernehmen kann, wurde ein Pumpwerk abgeschaltet und die Pumpe mit zwei Ansaugstutzen und einer Einleitung als Überbrückung eingesetzt. Das Ergebnis: Die Pumpe konnte die geforderte Volumenleistung von 475 m³ problemlos darstellen, so dass sich die Stadtwerke Pinneberg nach dem erfolgreichen Test für die BA150E D285 entschieden haben. „Wir freuen uns, dass wir mit der Produktleistung und unserer fachkundigen Beratung und Betreuung überzeugen konnten“, so Monze Rouwé. Im Juni wurde die Pumpe ausgeliefert – und sorgt seitdem für mehr Sicherheit bei der Abwasserentsorgung in Pinneberg.