Vauth-Sagel begrüßt neue Auszubildende

Seit der Gründung gehört Nachwuchsförderung zur Unternehmensphilosophie

18 neue Auszubildende begrüßt Vauth-Sagel zum 1. August beziehungsweise 1.  September 2019. Damit bietet der Systemkomponentenhersteller aus Ostwestfalen dem Nachwuchs erneut ein attraktives Sprungbrett ins Berufsleben – in vielen Fällen auch im eigenen Unternehmen: Nach Abschluss der Ausbildung eröffnen sich bei Vauth-Sagel ausgezeichnete Karrierechancen.

Aktiv gegen den Fachkräftemangel – bei Vauth-Sagel ist dies ein fest verankerter Teil des unternehmerischen Handelns. Und zwar nicht erst, seit der Fachkräftemangel ein Thema geworden ist. Seit der Gründung kümmert sich das Familienunternehmen um die Nachwuchsförderung und begrüßt auch in diesem Jahr wieder 18 neue Auszubildende sowie eine Studentin im dualen Studiengang. Zum 1. August und 1. September 2019 starten die neuen Kollegen als Industriekauffrauen/-männer, Verfahrensmechaniker, Werkzeugmechaniker, Industriemechaniker, Elektroniker für Betriebstechnik, Maschinen- und Anlagenführer, Fachlageristen und Fachinformatiker bei Vauth-Sagel. Ihre Einsatzorte verteilen sich auf die Standorte Erkeln, Paderborn, Beverungen und Korbach. Auch 2019 steht die Ausbildung unter dem Motto „Raumentdecker“, das die zentrale Kompetenz des Unternehmens aufgreift.

„Mit unserem Ausbildungsprogramm gehören wir zu den attraktivsten Arbeitgebern in der Region“, sagt Thomas Sagel, der das HR-Department von Vauth-Sagel verantwortet. „Neben einer fundierten Ausbildung bieten wir auch eine Perspektive im Unternehmen: 90 Prozent der Auszubildenden bleiben bei Vauth-Sagel und haben damit hervorragende Chancen, sich weiterzuentwickeln, sowohl persönlich als auch in Hinblick auf die berufliche Laufbahn.“

Die erfolgreiche Besetzung der Ausbildungsplätze ist das Ergebnis einer konstanten Nachwuchspolitik: Das Familienunternehmen engagiert sich auf verschiedenen Ebenen stark für Berufseinsteiger. Allein im Jahr 2019 stellte und stellt Vauth-Sagel sein Know-how in technischen und kaufmännischen Berufen auf fünf verschiedenen Aus- und Fortbildungsmessen zur Verfügung: der Informations- und Ausbildungsbörse Berufskolleg Kreis Höxter, dem Tag der offenen Tür des Berufskollegs Kreis Höxter in Brakel, dem Tag der offenen Tür der FHDW Paderborn, der 6. Beverunger Ausbildungsmesse und dem Job Day Korbach. Zusätzlich wurde in jährlich erscheinenden Ausbildungsmagazinen im Kreis Höxter und Waldeck-Frankenberg inseriert. Diese werden in den Schulen der jeweiligen Kreise verteilt und helfen jungen Menschen bei der Berufswahl.

Wie zuletzt werden kaufmännische Berufe stärker nachgefragt als technische. „Wir würden uns wünschen, dass sich unsere Branche – so wie wir – insgesamt dafür stark macht und die Chancen betont, die technisches Know-how für die Karriere bietet“, sagt Thomas Sagel.