Hunger und REHAU bauen Zusammenarbeit aus

ZOW 2016

 REHAU Kooperation mit Hunger

REHAU Kooperation mit Hunger

Das Möbelproduktionsunternehmen Hunger und der Polymerspezialist REHAU bauen ihre Zusammenarbeit aus. Nachdem Hunger bereits seit vielen Jahren auf Möbelkomponenten aus dem Hause REHAU setzt, gaben beide Unternehmen anlässlich der Zuliefer­messe für Möbelindustrie und Innenausbau (ZOW) vom 16. bis zum 19. Februar 2016 in Bad Salzuf­len eine Ausweitung ihrer Partnerschaft bekannt.

Zukünftig werde man besonders in der Fertigung von Rollladenschränken auf REHAU als Sys­tem- und Serviceanbieter von polymerbasierten Lösungen zurückgreifen. Als Unternehmen mit den Schwer­punkten Herstellung und Konfektionierung von Kleinserien und Sonderanferti­gun­gen für die Bereiche Küche, Wohnen, Büro und Objekt benötigt Hunger flexible, viel­sei­tige Komponenten, die hinsichtlich Design und Funktionalität überzeugen. Diese Eigen­schaf­ten bietet REHAU – und zwar nicht nur mit dem Oberflächenmaterial RAUVISIO crystal und den Kantenbändern wie RAUKANTEX pro, die Hunger bereits in seiner Möbelfertigung nutzt, sondern auch mit seinen Rollladensystemen, die zukünftig verstärkt im Schrank­bau eingesetzt werden.

Neben bereits bewährten Rollladensystemen zeigte Hunger seinen Kunden vier Highlights der REHAU-Rollladenprodukte, die unter­schied­lichste Kundenwünsche abdecken: Erstmals wurde auf der ZOW die neue – optisch aufgewertete – Generation des Glasrollladensystems RAUVOLET vetro-line präsentiert. Mit seinen Lamellen aus Echtglas verbindet es hoch­wertige Optik mit hoher Belastungsstabilität. RAUVOLET metallic-line besticht durch die optisch reduzierten Führungssysteme mit filigranem Design. Zum bewährten frame4 RAUVOLET metallic-line mit seinem 4-Millimeter-Führungssystem gesellte sich anlässlich der ZOW auch die 10-Millimeter-Variante frame10. Abgerundet wird das Rollladenprogramm durch den textilen Schrankverschluss RAUVOLET fabric-line, der nicht nur akustisch hochwirksam ist und damit für Behaglichkeit in jedem Büro sorgt, sondern mit seiner textilen Oberfläche optische Akzente setzt.

 „Als kompetenter Partner der Möbelindustrie legen wir höchsten Wert auf die Qualität der Systemkomponenten, die wir in unseren Möbelteilen und -elementen ver­wen­den“, so Oliver Hunger, Geschäftsführer der Hunger Möbelfertigungs GmbH. „Bei REHAU können wir sicher sein, dass die Qualität und das Design unseren Anforderungen entspricht. Wir sind uns sicher, dass unsere Kunden von dem Ausbau unserer Partnerschaft profitieren werden.“

„Die ZOW 2016 war für die Hunger Möbelproduktions GmbH wie in den letzten Jahren wieder ein voller Erfolg. Wir konnten auf unserem Stand sämtliche führenden Küchenhersteller be­grüßen. Dabei stand neben der Präsentation neuer Produkte insbesondere der Dialog im Vordergrund. Als richtungsweisend und vorbildlich wurde dabei die Partnerschaft mit REHAU gewürdigt. Bereits während der Messe konnten konkrete Projekte gemeinsam in Angriff genommen werden, daher wird auch die ZOW 2017 wieder die Auftaktmesseveranstaltung sein“, fügt Oliver Hunger abschließend hinzu.