KW 24: Daten, Daten, Daten - Marketingstrategien auf dem Prüfstand

Was uns nicht interessiert, nehmen wir nicht wahr. Das findet bereits in der täglichen, ganz banalen Kommunikation statt. Es ist Ihnen vielleicht schon aufgefallen, dass Sie zu bestimmten Zeiten empfänglicher für Themen sind und dass Sie in manchen Gesprächen bei gewissen Themen einfach abschalten. Dieses Verhalten hat auch Auswirkungen für Werbetreibende, die stets bemüht sind, mit der richtigen Werbung die passende Zielgruppe zu erreichen.

KW24_Muster_joshua-coleman-652348-unsplash.jpg

Was hat eine der grundlegenden Funktionen unseres Gehirns mit der richtigen Marketingstrategie zu tun? Laut Michael Schiessel, der im Artikel von horizont über neueste Erkenntnisse bezüglich Werbung im Netz spricht, jede Menge. Wer bereits registriert hat, dass man einige Dinge stärker wahrnimmt und andere vielleicht gar nicht – dem können wir sagen: Der Dank gilt unserem Gehirn. Ohne dieses wichtige Organ würden wir in einer Welt, in der wir uns in Millisekunden mit neuen Informationen konfrontiert sehen, überhaupt nicht funktionieren. Wir brauchen es, damit wir all das, was wir wahrnehmen, verarbeiten können. Genau dafür hat sich unser Gehirn eine Strategie zurechtgelegt. In wenigen Worten sieht diese wie folgt aus: Es selektiert, es filtert – und geht dabei nach Mustern. Das alles geschieht weitestgehend im Unterbewusstsein, in dem das Hirn bereits vorhandene Muster anwendet oder versucht neue Informationen in bereits existierende einzubetten. Dabei bezieht es auch persönliche Interessen und Erfahrungen mit ein. So kann zum Beispiel auch eine Filterblase entstehen. Wer seine Informationen aus einer bestimmten Quelle bezieht und sich auf Grundlage dieser eine Meinung bildet, ist für gleiche oder ähnliche Informationen aus anderen Quellen empfänglicher. Das ist zunächst gar nicht schlimm, da der Mensch auch in der Lage ist, sein eigenes Handeln und Denken zu reflektieren. „Über den Tellerrand schauen“ – klingt so abgedroschen und ist doch so wahr – hilft, um eben nicht in eingefahrenen Mustern festzustecken. Auch in puncto Werbung selektiert unser Gehirn für uns. Zwar lautet im Online-Marketing die Devise: Daten, Daten und noch mehr Daten. Aufgrund dessen sollte man meinen, dass über diese Informationen zielgruppengerechte und individuelle Werbung im Netz stattfindet. Jedoch erklärt Schiessel im Interview, dass trotz dieser Massen an Daten Werbung im Internet oft nicht funktioniert.

Die Realität nicht aus dem Auge verlieren

Michael Schiessel sagt, dass Werbung im Internet von uns immer mehr gefiltert wird und wir somit gar nicht alles wahrnehmen. Das heißt, trotz der ganzen Daten, die über User gesammelt werden, wird die gewünschte Zielgruppe nicht immer erreicht – denn unser Gehirn selektiert in der Werbeflut. Es entscheidet und filtert nach bekannten Mustern. Jetzt könnte die Lösung sein, sich eine Strategie zu überlegen, wie man das Gehirn austricksen könnte. Doch Schiessel macht darauf aufmerksam, dass man sich einfach der gegenteiligen Funktion des Gehirns bedienen sollte: die sogenannten Receptivity. Damit meint Schiessel die Empfänglichkeit für Werbebotschaften. Werbetreibende sollten wissen, wann und für welchen Werbecontent ihre Zielgruppe empfänglich ist. Neben dem Wissen um den richtigen Kanal und das richtige Medium für die eigene Werbung ist es somit enorm wichtig, die Realität der Kunden zu kennen: Wann und für welche Inhalte ist meine Zielgruppe tatsächlich offen? Michael Schiessel empfiehlt, seine Werbestrategie somit nicht nur auf Daten aufzubauen, sondern ebenso „das Reale“ im Auge zu behalten – also das was den Kunden von der Werbebotschaft wirklich erreicht. Denn das kann keine Maschine tatsächlich erfassen. Auch wie die Werbebotschaft tatsächlich kreiert wird, wie ihre Inhalte aufbereitet und wann sie ausgespielt werden spielt dabei eine große Rolle. Wir lernen: Maschinen sind super. Daten auch – aber sich alleine auf diese beiden Faktoren zu verlassen, ist nicht ratsam. Denn unser Gehirn sorgt dafür, dass wir Unsinniges nicht wahrnehmen und für Relevantes empfänglich sind. Schauen wir mal, was Sie von unserem Blogbeitrag behalten. 

Wir wünschen Ihnen eine bewusste Woche!
Ihr Team von GOOS COMMUNICATION

KW 23: Leben im 21. Jahrhundert - Pleiten, Probleme, Komplikationen und Fußball

KW 23: Leben im 21. Jahrhundert - Pleiten, Probleme, Komplikationen und Fußball

Vorsicht Gefahr: Löschen Sie alle Social-Media-Profile, sprechen Sie bloß nicht laut über die Fußball-WM und ziehen Sie schnell wieder Wände vor Ihre offene Wohnküche. Nur mit diesen Sofortmaßnahmen sind Sie gewappnet für die neuesten Gefahren, die unsere Zivilisation bedrohen. Wenn Sie regelmäßig all unsere News-Tipps erhalten wollen, können Sie sich hier für unsere Presseschau GOOSsip kostenlos anmelden.

Read More

KW 22: Augmented Reality für mehr Vorstellungskraft

KW 22:  Augmented Reality für mehr Vorstellungskraft

Haben Sie online schon einmal Möbel bestellt? Wer im Netz ein Sofa oder einen Schrank  kaufen möchte, braucht ein gutes Vorstellungsvermögen – oder die richtige App seines Möbelhändlers. Unser Blog erzählt die Geschichte von unserem fiktiven Freund Max, der gerne früher gewusst hätte, dass es Augmented Reality – die erweiterte Realität – auch für den Online-Möbel-Kauf gibt. Wenn Sie regelmäßig all unsere News-Tipps erhalten wollen, können Sie sich hier für unsere Presseschau GOOSsip kostenlos anmelden.

Read More

KW 20-21: DSVGO, DVSGO oder DSGVO?

KW 20-21:  DSVGO, DVSGO oder DSGVO?

Unternehmen wurden nervös und Postfächer quillten vor Mails über: Die Datenschutz-Grundverordnung der EU ist seit dem 25.05.2018 gültig – und hat einige Fragen aufgeworfen. Dieser Beitrag widmet sich der DSGVO, Ihren ganz persönlichen, neuen Rechten und räumt mit ein paar Mythen rund um die Verordnung auf. Wenn Sie regelmäßig all unsere News-Tipps erhalten wollen, können Sie sich hier für unsere Presseschau GOOSsip kostenlos anmelden.

Read More

KW 19: Mann oder Frau? Frau oder Mann? Wie wichtig ist das Geschlecht?

KW 19: Mann oder Frau? Frau oder Mann? Wie wichtig ist das Geschlecht?

Macht es einen Unterschied, ob der Stuhl von einem Designer oder einer Designerin entworfen wurde? Ein Thema, das immer wieder die Medien beherrscht und von immenser gesellschaftlicher Bedeutung ist, ist die Debatte um das (nichtvorhandene) Gleichgewicht zwischen Frauen und Männer. Dieser Blog ist ein kleiner Exkurs zum Thema „Welche Rolle spielt das Geschlecht?“. Wenn Sie regelmäßig all unsere News-Tipps erhalten wollen, können Sie sich hier für unsere Presseschau GOOSsip kostenlos anmelden.

Read More

KW 18: Die Inkarnation des Bösen - Plastik

KW 18:  Die Inkarnation des Bösen - Plastik

Sprache ist etwas Wunderbares. Plastik zum Beispiel ist ein negativ konnotierter Begriff. Wer das Wort liest, denkt an Plastiktüten oder Einwegplastikgeschirr. Zwei praktische Dinge. Aber bekannterweise schlecht für unsere Umwelt. Eine andere Bezeichnung für Plastik ist Kunststoff. Ein Wort, das weniger negativ besetzt ist und bei dem wir mehr an das Material denken. Und dieser Werkstoff ist diese Woche der Star unseres Blogbeitrags. Wenn Sie regelmäßig all unsere News-Tipps erhalten wollen, können Sie sich hier für unsere Presseschau GOOSsip kostenlos anmelden.

Read More

KW 17: A4.0 - auf der Autobahn der Digitalisierung

KW 17:  A4.0 - auf der Autobahn der Digitalisierung

Wenn die Digitalisierung eine Autobahn ist, dann fährt Deutschland gerade nicht auf der Überholspur. Wir nehmen Sie mit auf eine Fahrt, die Ihnen zeigt, warum erst wenige Unternehmen digitalisiert sind, woran es hapert und was das für das Gütesiegel „Made in Germany“ bedeutet. Last but not least gibt es noch Tipps, worauf es bei der Digitalisierung wirklich ankommt. Wenn Sie regelmäßig all unsere News-Tipps erhalten wollen, können Sie sich hier für unsere Presseschau GOOSsip kostenlos anmelden.

Read More

KW 16: Zeit für Design in Mailand

KW 16: Zeit für Design in Mailand

Salone del Mobile: Vom 17. bis 22.04.2018 stand ganz Mailand im Zeichen von Tisch, Stuhl und Spüle. Wie jedes Jahr wurde die italienische Metropole für eine Woche zum Mekka der Einrichtungsbranche – in diesem Jahr wieder im Doppelpack mit der EucoCucina. Uns interessiert natürlich vor allem, welche Designtrends in puncto Küche besonders ins Trendauge fielen. Wenn Sie regelmäßig all unsere News-Tipps erhalten wollen, können Sie sich hier für unsere Presseschau GOOSsip kostenlos anmelden.

Read More

KW 15: Erfolgskonzept „Fast Interior“

KW 15: Erfolgskonzept „Fast Interior“

Schneller Lifestyle, noch schnellere Fashion, am schnellsten: Interior. Mode und Einrichtung passen gut zusammen – das haben einige Marken schon länger erkannt. Andere ziehen jetzt nach, um mit dieser Kombination neue Käufer zu erreichen. Zum Beispiel Zara und H&M, die eigene Stores mit Accessoires für das trendbewusste Zuhause eröffnet haben. Eine noch junge Entwicklung, die zum Lifestyle vieler Konsumenten passt. Oder? Wenn Sie regelmäßig all unsere News-Tipps erhalten wollen, können Sie sich hier für unsere Presseschau GOOSsip kostenlos anmelden.

Read More

KW 13/14: Wohnst du noch oder lebst du schon – bei uns auf dem Dach?

KW 13/14: Wohnst du noch oder lebst du schon – bei uns auf dem Dach?

Anfang des Jahres haben wir thematisiert, wie das Einkaufen der Zukunft aussieht. Online und offline gehören zusammen, das wissen auch die Großen wie Ikea. Jetzt zeigt sich, dass das Einkaufen der Zukunft auch mit dem Wohnen der Zukunft zusammenhängt. Denn Aldi, Lidl und auch Ikea planen ihre neuen Filialen inklusive Wohnungen oder Büroräumen auf dem Dach. Wenn Sie regelmäßig all unsere News-Tipps erhalten wollen, können Sie sich hier für unsere Presseschau GOOSsip kostenlos anmelden.

Read More